Schulden bei Jugendlichen

Verschuldung unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Die Beratungspraxis zeigt sehr deutlich, dass finanzielle Bildung und Grundkenntnisse im Umgang mit Finanzen schon für Teenager immer wichtiger werden.

 

www.was-was-kostet.de

Mit dem Internet-Auftritt www.was-was-kostet.de stellt sich die Landesarbeitsgemeinschaft erneut dieser Problematik: Jugendliche sind eingeladen, ihre Finanzkompetenz rund um die erste eigene Wohnung spielerisch zu testen und sich ein aussagekräftiges Feedback geben zu lassen. Das Projekt der LAG Schuldner- und Insolvenzberatung Berlin konnte 2008 auf der 2. Fin-Kom Info-Börse den ersten Platz erzielen.

 


Projekt Handybooklet

Die Landesarbeitsgemeinschaft Schuldner- und Insolvenzberatung ist schon seit Jahren erfolgreich auf dem Gebiet der Prävention tätig: Das besonders in Berlin vielen Schülern bekannte „Handybooklet“ liegt mittlerweile bereits in der 7. Auflage vor. Das Booklet wird gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und vermittelt jugendgerecht und ohne erhobenen Zeigefinger wichtige Informationen zum Umgang mit dem Mobiltelefon. Für Interessenten, die das Booklet für die eigene Arbeit einsetzen wollen, besteht unter folgendem Link eine kostenlose Bestellmöglichkeit: www.handybooklet.de


Ohne Schulden aus den Schulen

Schon lange steht die Berliner Schuldnerberatung in engem Kontakt zu Schulen. Im Jahr 2004 fand unter dem Motto "`Ohne Schulden aus den Schulen´ oder `Wem nützt der verschuldete Jugendliche?´" ein Streitgespräch statt. Hier können Sie eine Zusammenfassung der Veranstaltung abrufen.

Letzte Änderung: 11.02.2014 09:26